Richtig heizen

In Deutschland wird das Haus oder die Wohnung im Durchschnitt an 220 Tagen im Jahr geheizt. Ein Großteil der Deutschen heizt dazu auch noch völlig verkehrt, was meist auf Unwissenheit zurückzuführen ist. Da die meisten Deutschen Heizkosten sparen möchten, heizen diese ihre Häuser oder Wohnungen meist nur für die Feierabendstunden oder höchstens tagsüber.

Mehr erfahren…

Behaglichkeit – was ist das eigentlich?

Die Behaglichkeit ist ein inzwischen selten gebräuchlicher Begriff. Meist assoziiert man damit Begriffe wie Gemütlichkeit und Geborgenheit. Ein ganz wichtiger Aspekt für echte Behaglichkeit ist die Umgebungs- oder Raumtemperatur. Anders gesagt: Wer friert, der fühlt sich nicht wohl, also unbehaglich.

Mehr erfahren…

Heizen Sie nicht zu hoch

Da sind sich auch die Ärzte einig. Trägheit und Abgeschlagenheit können die Folge von zu hohen Temperaturen sein. Zudem haben Infektionskrankheiten ein leichteres Spiel, weil die Widerstandskräfte bei hohen Temperaturen auf ein Minimum zurück gehen.

Mehr erfahren…

Strom ist zum Heizen nicht zu schade

Heizen mit Strom wird immer wieder wegen seiner angeblich hohen Heizkosten und seiner umweltbelastenden Eigenschaften kritisiert. Dabei bietet Heizen mit Strom nicht nur eine Reihe von Vorteilen, sondern ist hinsichtlich seiner Anwendung eine umweltfreundliche Energieart. Wer sich ein Haus baut oder sein Eigenheim sanieren möchte, …

Mehr erfahren…

Nachtspeicher Entsorgung

Nachtspeicher verkaufen wir keine, da nicht mehr zeitgemäß. Wir können Ihnen Elektroheizungen mit Schamottespeicherkern anbieten. Diese werden heute meist statt Nachtspeicher eingebaut, da der Stromverbrauch wesentlich geringer ist. Außerdem wurde in 2007 die Steuervergünstigung für Nachtstromtarif gestrichen, …

Mehr erfahren…